Erleben

Die Kunst in der Region Basel ist einfach grenzenlos

24 Stops verspricht Naturgenuss pur, atemberaubende Ausblicke auf die Region Basel, den Vitra Campus und auf das Markgräflerland.

Gemeinsam mit Freunden haben wir uns an einem regnerischen Sonntag den Rehbergerweg, auch 24 Stops genannt, vorgenommen. Richtig, für einen Spaziergang im Umland von Basel muss nicht unbedingt die Sonne scheinen. Die richtige Ausrüstung und tolle Möglichkeiten eine Rast im Trockenen zu verbringen, lassen unsere Vorfreude steigen.

Der Kunstweg über den Tüllingerhügel bestückt mit 24 Skulpturen oder Objekten des Top-shot Gegenwartskünstlers Tobias Rehberger aus Düsseldorf verbindet den Vitra Campus mit der Fondation Beyeler. An beiden topographischen Punkten erwartet dich als Ausgang jeweils eine glockenähnliche Skulptur. Wir haben uns entschieden auf dem Vitra Campus zu starten. Bevor wir jedoch mit dem Spaziergang beginnen, besuchen wir das neue Schaudepot. Hier erwartet uns im neu designten Gebäude von Herzog & de Meuron – ohne Fenster, bestehend ausschliesslich aus einer kleinen Türöffnung und den Backstein der umliegenden Lagergebäude reflektierend – die atemberaubende Sammlung des Vitra. In eigens konzipierten Regalen und die Lagersituation repräsentierend werden Design-Stühle und Sofas ab 1800 bis zur Gegenwart präsentiert. In den Leerräumen zwischen den Regalen werden temporäre Sonderausstellungen gezeigt, die eine enge Schnittstelle zur Sammlung selbst herstellen. Derzeit sind Objekte der italienischen Strömung Radical Design zu bestaunen; radikal in jedem Sinn: So werden unter anderem Objekte von Superstudio, Piero Gilardi oder Alessandro Mendini inszeniert. Nach unserer Stippvisite beschreiten wir den Rehbergerweg, 24 Objekte, funktional und zugleich dysfunktional, grafisch als Wegweiser und dennoch losgelöst von ihrer reinen Marker-Ebene erwarten uns. Die Initianten haben eine Wanderkarte sowie ein App zur Orientierung bereitgestellt, von jedem Objekt aus, sieht man jedoch bereits aus der Ferne den nächsten Stop. Der Weg führt durch die wunderschöne Rebenlandschaft, ermöglicht unterschiedliche faszinierende Ausblicke auf den Vitra Campus sowie auf das Umland der Stadt Basel.

Auf unserem Spaziergang treffen wir einige Gleichgesinnte an, die gemütlich auf den zahlreichen Bänken picknicken. Empfehlenswert ist ausserdem (möglich auf Anfrage) ein Kurzbesuch inklusive Degustation des Weinguts Schneider oder auf dem Wyyguet Rinklin. Nach ungefähr eineinhalb Stunden treffen wir in Riehen bei der Fondation Beyeler ein, dort erwarten die Besucher in unmittelbarer Nähe gleich drei Stops. Die Fondation Beyeler, meistbesuchtes Kunstmuseum der Schweiz, präsentiert derzeit nebst der Sammlung, die Schlüsselwerke aus der Moderne und Gegenwart beinhaltet, die Sonderausstellung «Alexander Calder & Fischli/Weiss». Auch hier lohnt sich absolut ein Besuch. Alles in allem: ein beeindruckender Nachmittag, der Kunst, Kulinarik und Natur auf eine einzigartige Weise erleben lässt. 

«24 STOPS» Rehberger-Weg
Fondation Beyeler | Baselstrasse 101, Riehen
24stops.info