Geniessen

Die zwei Gesichter von Bangkok

Vom pragmatischen Plastikstuhl zum Edelholztisch. Von der Take away Box zum noblen Silberbesteck. Von der Neonröhre zum romantischen Kerzenschein.

Oder wo gibt es zwei Lokale in Einem? Im Thai House Oriental Basel. Zwar nicht in Bangkok aber im ebenfalls lebendigen Kleinbasel. Zum Mitnehmen, für den kürzeren Aufenthalt oder den ausgedehnten Besuch.

Ich liebe Bangkok und ich bin nicht die Einzige. Es ist wie New York, einfach in asiatisch. «The other city that never sleeps». Es gibt nichts, was es nicht gibt und das 24 Stunden lang. Wie in einigen anderen Metropolen auch, verschmelzen alt und neu, Tradition und Hightech zu einem pulsierenden Ganzen. Meist finden sich versteckt, hinter den kilometerlang aneinander gereihten Street Food Ständen, noble und gehobene Restaurants, deren Betreten man sich schon fast nicht getraut, nachdem man vorher casual und easy die Köstlichkeiten in der Geburtsstätte der Street Kitchen durchprobierte.

Und in etwa so ist es mir jüngst im Thai House Oriental Basel in der ebenfalls pulsierenden Clarastrasse gegangen. Im Januar diesen Jahres eröffnet, erblickt man zuerst den mit Asiaschirm, Plastiktischen- und Hocker sowie Wellblech authentisch nachdekorierten Street Food Bereich. Take Away oder zum gleich dort essen.

Erst nach einer Weile, wenn der Blick zum hinteren Teil des Lokals wandert, erspäht man eine massive original thailändisch verzierte Holztüre, die nur erahnen lässt, was sich wohl dahinter verbirgt; eine wunderschöne Oase, wie eines dieser gehobenen Restaurants inmitten von Bangkok. Oder eine dieser grandiosen 5Sterne Hotellobbies in Asien. Palmen und noch mehr Grün neben Chesterfield Sesseln im Kolonialstil und unzähligen asiatischen und thailändischen Accessoires.

Ach und ja, und vor lauter Bangkok Feeling.. Wie das Essen schmeckt? Die Schlangen zu Stosszeiten und die Buchungsliste des hinteren Teils sprechen für sich: Vorzüglich!

Thai House Oriental Basel
Clarastrasse 34
thaihouse.ch